Riss des vorderen Kreuzbandes

Bei dieser ebenfalls häufigen Verletzung ist die individualisierte, auf Ihre Person maßgeschneiderte Therapie der Schlüssel zum Erfolg.

Das vordere Kreuzband ist eines der wichtigsten Bänder des Kniegelenkes und verbindet den Oberschenkelknochen (Femur) mit dem Schienbein (Tibia). Es ist für den richtigen Bewegungsablauf und für die Stabilität des Kniegelenkes in Beugestellung essentiell. Reißt das Kreuzband, ist die Stabilität oft dahin - ein Schreckensszenario für viele sportlich aktive Menschen.

 

Mögliche Ursachen

Das vordere Kreuzband reißt bei Überstreckung oder bei gewaltsamer Beugung des Kniegelenkes mit angespannter Oberschenkelmuskulatur. Oft treten Komplexverletzungen auf, wobei zusätzlich der Innenmeniskus, das Innenband oder beides geschädigt wird.

 

Symptome

Neben dem Schmerz kann ein blutiger Erguss mit Schwellung des Kniegelenkes auftreten. Funktionell besteht ein ausgeprägtes Instabilitätsgefühl (Giving Way) und bei der Untersuchung lässt sich das Schienbein gegenüber dem Oberschenkel nach vorne verschieben (vorderes Schubladen-Zeichen).

 

Diagnostik

Röntgenaufnahmen zeigen knöcherne Ausrisse des vorderen Kreuzbandes. Die Kernspin-Tomographie (MR) bestätigt meist die klinische Diagnose der Kreuzbandruptur.

 

Operation

Das Prinzip sämtlicher operativen Verfahren für das vordere Kreuzband ist der Ersatz des Bandes durch körpereigene Sehnen. Am besten eignet sich ein Teil der Sehne zwischen Kniescheibe und Schienbein (Patella-Sehne) oder der Sehne am Oberschenkel (Semitendinosus-Sehne, Gracilis Sehne und Quadricepssehne).

 

Weiterbehandlung

Um das ersetzte Kreuzband nicht sofort voll zu belasten, können spezielle Knieschienen angelegt werden. Besonders wichtig ist eine konsequente Krankengymnastik mit dem Ziel, die Oberschenkelmuskulatur gut zu trainieren. Die gute Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Physiotherapeuten ist mir als Chirurg besonders wichtig.

 

Komplikationen

Die Heilung verläuft in aller Regel problemlos. Selten kommt es zu Blutungen, Gelenkinfektionen, Thrombosen, Nerven- und Gefäßverletzungen.

 

Prognose

In der Regel ist das Langzeit-Ergebnis nach einer vorderen Kreuzbandoperation sehr gut. Die Sportfähigkeit ist oft nach zwölf bis 16 Wochen wieder erreicht, und sie ist auch im weiteren Verlauf nicht eingeschränkt. Für ein gutes Spätergebnis ist konsequent betriebene Krankengymnastik wichtig.

 

Prävention

Vor jeder sportlichen Betätigung sollten Sie die Muskulatur gut aufwärmen. Wer seine Koordinationsfähigkeit durch Sprungschulung und Lauftraining verbessert, senkt das Verletzungsrisiko zusätzlich. Eine gut trainierte Beinmuskulatur, optimale Sportausrüstung und defensives sportliches Verhalten schützen ebenfalls.